Diabe­to­logie

Adipo­sitas ist ein Risiko­faktor für die Erkrankung an Diabetes mellitus.

Das Körper­ge­wicht ist eng verknüpft mit dem Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Bei Überge­wicht und Adipo­sitas steigt das Risiko je nach Ausprägung um bis zum 30-fachen an. Durch das Überan­gebot an Zucker (Glukose) im Blut und den dauerhaft erhöhten Insulin­spiegel sinken die Empfind­lichkeit für Insulin sowie die Anzahl der Insulin­re­zep­toren des Körpers. Das ausge­schüttete Insulin reicht nicht mehr aus, um den Zucker abzubauen.

Der Körper leidet somit unter einem relativen Insulin­mangel und muss vermehrt neues Insulin bilden. Dies führt zu einer Überbe­an­spru­chung der insulin­pro­du­zie­renden Betazellen der Bauch­spei­chel­drüse (Pankreas), was wiederum zu einer Erschöpfung des Organs und zu einer Ausbildung eines Typ-2-Diabetes führt. Quelle: Diabetesinformationsdienst.de

Viele Menschen, die sich einer Behandlung in unserem Adipo­sit­as­zentrum unter­ziehen, leiden an Diabetes. Um diese Patienten bei der Behandlung des Diabetes mellitus bestmöglich zu unter­stützen, sind wir als Diabe­tes­ab­teilung Teil des Adipo­si­tas­teams. Wir begleiten und unter­stützen die Betrof­fenen bei Bedarf sowohl vor als auch während und nach der Operation.

Unser Diabetes-Team